Drei fatale Fehler im Umgang mit Schulden

Schulden.

Peter und Anna haben sich ihren Traum vom eigenen Haus erfüllt. Die Kinder haben jeweils ein eigenes Zimmer. Es gibt einen schönen großen Garten und viel Platz für die ganze Familie. Eigentlich ein Grund zur Freude….

Doch beide sind nach wenigen Monaten sehr unglücklich. Alles ist irgendwie teurer geworden als geplant. Das Geld ist jeden Monat sehr knapp. Jedes Gespräch dreht sich nur noch ums Geld, das Streitthema Nr. 1 im Moment.

Bei jeder Ausgaben müssen sie sich genau überlegen, ob das wirklich nötig ist. Die Lebensqualität leidet darunter enorm.

Doch was läuft hier schief?

 

Fehler #1: Zu hohe Raten

 

Wähle zur Rückzahlung deiner Schulden eine möglichst gering Rate. Klingt wahrscheinlich verrückt in deinen Ohren? Dieser Tipp ist jedoch mein voller Ernst. Je höher die Rate ist, desto weniger bleibt dir zum Leben.

Die meisten Menschen wähle eine hohe Rate, weil sie glauben:

– sie sparen dadurch Zinsen
– die Last des Kredits wäre schneller weg
– es gehört sich einfach so, fremdes Geld schnellstmöglich zurück zu bezahlen

Alles nachvollziehbare Argumente.

Doch die Höhe der Rate ist oftmals so gewählt, dass es Spitz auf Knopf gerade so mit dem Geld jeden Monat ausgeht.

Kommen dann noch unvorhergesehene zusätzliche Ausgaben wie z.B. die Waschmaschine geht kaputt, der Hund muss zum Tierarzt oder ähnliches dazu, geraten viele in echte Finanznöte.

Zudem ist es so:

Hast du deine Schulden komplett zurückbezahlt, hast du als Rücklagen NULL – nichts. Und null zu haben ist KEIN Ziel.

Jetzt wirst du vielleicht einwenden: Wenn meine Schulden bezahlt sind, dann werde ich die Rate sparen können.

Tust du das wirklich?

Hast du nicht sooo viele Jahre den Gürtel enger geschnallt, um schnell deine Schulden zu begleichen? Wäre jetzt nicht ein Urlaub toll? Dein Haus ist inzwischen auch 23 Jahre alt, demnächst ist die Heizung fällig. Dein Auto hat schon über 250.000 km auf dem Tacho. Das macht auch nicht mehr lange…

 

Fehler #2: Konsumschulden

 

Diese Schulden entstehen, wenn du dir Gegenstände auf Pump kaufst, z. B. ein Auto, einen Fernseher, für Möbel, den Thermomix, oder fürs Leben an sich.

Bezahle deine Kosumschulden nach der 50:50-Regel zurück. Das bedeutet: Die eine Hälfte des Geld,welches du nicht zum Leben brauchst, nutzt du, um deine Schulden zurückzubezahlen. Die andere Hälfte sparst du.

Denke daran: Wer seine Schulden schnell zurückbezahlt, nebenbei nichts bei Seite legt, hat nur eine schwarze NULL erreicht. Null ist nichts und nichts ist kein Ziel.

Beginne SOFORT mit dem Sparen. Du brauchst nicht damit zu warten, bis du schuldenfrei bist. Nur so wirst du in der Lage sein, dir Wünsche zu erfüllen, die du nicht mit einem neuen Kredit bezahlen musst.

 

Fehler #3: Mit Kreditkarte bezahlen

 

Wenn du Schulden hast, zerschneide deine Kreditkarte.

Die meisten Menschen geben mit Kreditkarte mehr Geld aus, als wenn sie mit Bargeld bezahlen würden.

 

Das Webinar zum Thema

 

Du willst mehr zu diesem Thema wissen? Du willst, dass deine Schulden nicht mehr über dein Leben bestimmten? Du willst endlich deine Lebensqualität zurück und dir auch mal wieder etwas Schönes gönnen können, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben? Dann ist das hier genau das Richtige für dich.

In meinem Webinar gebe ich dir eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Hand, wie du:

 

  1. Bequemer Schulden zurückbezahlst
  2. Vermögen aufbaust
  3. genügend Geld zum Leben hast

 

Melde dich hier zu meinem Webinar an:

 

Kostenfreies E-Book

Wie du als erfolgreich, aktive und taffe Solo-Unternehmerin es schaffst, mit diesen 7 einfachen Schritten 100.000€ und mehr an Vermögen in 7, 5 oder 3 Jahren aufzubauen und diesen Prozess beliebig oft wiederholen kannst.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2018 Sylvia SchneideR