Erfolgreich mit Aktien: Die 5 wichtigsten Schritte

Erfolgreich mit Aktien.

Gerade mal 14% der Menschen in Deutschland investieren in Aktien und andere Wertpapiere. Diese Minderheit hat bereits verstanden, dass ein langfristiger und erfolgreicher Vermögensaufbau ohne einfach unmöglich ist.

 

Wohlstand wird nicht vom Staat geschaffen, sondern nur und ausschließlich von Unternehmen.

 

Aktien sind Unternehmensbeteiligungen. Wenn Sie in Aktien investieren, dann investieren Sie grundsätzlich in Unternehmen, die für diesen Wohlstand verantworlich sind. Wollen Sie an der Vermehrung dieses Wohlstands teilhaben?

Erfolgreich mit Aktien ist derjenige, der folgende 5 einfache Schritte befolgt:

 

Schritt #1: Nur frei verfügbares Geld verwenden

 

Ein absolutes Tabu ist es, Aktien auf Kredit zu kaufen. Investieren Sie ausschließlich eigenes Geld. Diese sollten Sie kurz- und mittelfristig auch nicht für andere Anschaffungen benötigen.

Wenn Sie beispielsweise heute schon wissen, dass Sie in 2,5 Jahren dieses Geld für die Ablösung Ihrer Autofinanzierung benötigen, ist es ratsam, dieses Geld anderweitig zu „parken“. Auch wenn Sie dafür keine oder nur sehr geringe Zinsen erhalten.

Die Aktien unterliegen Tiefs und Hochs. Wenn Sie heute das erste Mal an der Börse investieren und es kommt morgen zu einem Absturz der Kurse haben Sie Pech. Jedoch wenn morgen hingegen die Kurse steigen haben Sie Glück.

Langfristig gesehen spielen Pech und Glück an der Börse jedoch keine Rolle. Denn ganz entscheidend für Ihre Gewinne ist der Faktor Zeit.

Deswegen sind kurzfristige Investitionen in Aktien nicht empfehlenswert. Wer erfolgreich mit Aktien sein will, muss (etwas) Zeit mitbringen.

In meinem kostenlosen 5 Schritte E-Mail Coaching erhalten Sie weitere wertvolle Informationen, wie Sie einfacher und effektiver Vermögen langfristig aufbauen und erhalten.

Melden Sie sich hier an:

 

 

 

Schritt #2: Sparziel und Anlagedauer festlegen

 

Wofür sparen Sie ganz konkret? Ihnen muss klar sein, wohin die Reise gehen soll.

Es macht einen großen Unterschied, ob Sie Gelder für die Anzahlung Ihres Eigenheims ins sechs Monaten beiseite legen, für Ihre Weltreise in 5 Jahren sparen oder Vermögen aufbauen für Ihren Rentenbeginn in 25 Jahren.

Egal wofür Sie sparen, jedes  Ziel sollten Sie nach der S.M.A.R.T – Regel ganz genau definieren.

S M A R T bedeute:

 

S = spezifisch

M = Messbar

A = Attraktiv

R = Realisierbar

T = Terminiert

 

Gehen Sie nach dieser Regel vor, werden Sie in 80% der Fälle Ihr Ziel tatsächlich auch erreichen. Halten Sie zudem Ihre Ziele schriftlich fest. Überlegen Sie sich, in welchem Zeitraum Sie welche Ziele erreichen mäöchten.

Dabei unterscheidet man kurz-, mittel- und langfristige Ziele.

 

Kurzfrisitig = bis 5 Jahre

Mittelfristig = 5 bis 10 Jahre

Langfristig = 10 Jahre und länger

 

 

Schritt #3: Höhe der Sparrate bestimmen

 

Mit den von Beratern gern verkauften 100,– Euro Sparvertrag werden Sie als erfolgreicher Unternehmer sicher keine vernünftige Altersvorsorge auf die Beine stellen. Genauso wenig macht es Sinn, jeden Monat 1.000,–, 2.000 oder 5.000,– Euro auf´s Sparbuch zu sparen.

Die Höhe Ihrer Investition hängt ganz entscheiden davon ab, dass Sie wissen WOFÜR Sie sparen und WANN Sie dieses Ziel erreichen möchten.

Durch Schritt #2  wissen Sie jetzt, welche Ziel Sie verfolgen. Sie haben diese nach der S.M.A.R.T-Regel schriftlich festgehalten und dadurch gleichzeitig auch bestimmt. zu welchen Zeitpunkt Sie wie viel Geld brauchen und wie lange Sie dafür noch Zeit haben.

Um so früher Sie sich genaue Gedanken hierzu machen, umso weniger müssen Sie monatlich zur Seite legen, um Ihre Finanzziele zu erreichen. Das ist jede Mühe wert, nicht wahr? 🙂

Großartig! Sie gehören nun zu einer Minderheit von Menschen in Deutschland, die sich ernsthafte Gedanken zu Ihrer finanziellen Zukunft machen. So nehmen Sie endlich – bildhaft gesprochen – auf dem Fahrersitz Platz und übernehmen das Steuer. Sie sind nun verantwortlich dafür, Ihr Ziel tatsächlich auch zu erreichen.

 

Wer Verantwortung übernimmt, hat auch die Macht.

 

 

Schritt #4: Anlage-Strategie festlegen

 

Ich werde oft gefragt „Welche Anlagestrategie ist für mich die beste?“

Darauf habe ich leider keine pauschale Antwort. Soviel kann ich jedoch sagen: Eine vorgefertige Lösung, die Sie 1:1 übernehmen können, habe ich leider nicht für Sie.

Eine Strategie ist ein langfristiger Plan, der ein ganz bestimmtes Ziel erreichen soll z. B. sparen Eltern Geld, um den Führerschein und das erste Auto für die Tochter oder den Sohn zu finanzieren. Dabei legen Eltern Geld nicht des Geldes wegen zur Seite.  Viel mehr geht es dabei um ein glückliches und mobiles Kind und die eigene zeitliche Entlastung (keine Fahrdienste mehr).

Ein anderes Beispiel: Bei dem Aufbau von Vermögen für das Rentenalter geht es um die Freiheit endlich das tun zu können, wofür im aktiven Berufsleben zu wenig Zeit geblieben ist, verbunden mit dem Wunsch, finanziell ungebunden zu sein – sich einfach alles leisten können.

Wie Sie diesen Plan letztendlich umsetzen, hängt ganz entscheidend von Ihrer Persönlichkeit ab. Was für ein Anlegertyp sind Sie? Eher konservativ oder zocken Sie auch hin und wieder mal gerne?

Ihren Plan, Ihre Persönlichkeit, Ihre Ziele und Wünsche ergeben nach den Überlegungen ein großes Ganzen, welches dann in einen Finanzplan, in eine Finanzstrategie und schlußendlich in Zahlen „übersetzt“ wird. Jetzt kommt der Schritt, um die passenden Anlageprodukte auszuwählen.

 

Schritt #5: Streuung der Gelder

 

Würden Sie sich einseitig ernähren, z. B. von jetzt an morgens, mittags und abends nur noch Pizza essen und das jeden einzelnen Tag im Jahr, würden Sie unweigerlich krank werden (und es ist zudem ziemlich bescheuert… ).

Natürlich macht das kein normaler Mensch.

Damit Sie gesund bleiben, achten Sie selbstverständlich auf eine ausgewogene Ernährung. Was dazu gehört wissen Sie. Geben Sie Ihrem Körper alle notwendigen Vitamine, Ballaststoffe, gesunde Fette uvm. bleibt er leistungsstark, Sie fühlen sich wirklich gut und ausgeglichen.

So ist es auch mit Ihrem Finanzplan. Damit Ihre Finanzen gesund bleiben, brauchen diese auch eine ausgewogene Aufteilung. Dazu gehören Aktien ebenso wie ein Tagesgeldkonto, Versicherungen, ETFs, usw. Und jede Aufteilung ist individuell und muss ordentlich geplant und über die Jahre angepasst werden.

Wie das genau geht, erfahren Sie in meinem kostenlosen E-Mail Coaching.

Hier geht es zur Anmeldung:

 

 

 

Damit auch Sie erfolgreich mit Aktien werden oder auch bleiben.

Ich freue mich auf Sie.

 

Herzliche Grüße

Sylvia Schneider

 

Kostenfreies E-Book

Wie du als erfolgreich, aktive und taffe Solo-Unternehmerin es schaffst, mit diesen 7 einfachen Schritten 100.000€ und mehr an Vermögen in 7, 5 oder 3 Jahren aufzubauen und diesen Prozess beliebig oft wiederholen kannst.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2018 Sylvia SchneideR