Wie du es schaffst, dein Eigenheim von anderen bezahlen zu lassen

Für viele ist eine eigene Immobilie zu besitzen der Traum schlechthin. Der klassiche Weg dorthin ist:

  • Aufbau von Eigenkapital
  • eine passende Immobilie finden, in die man selbst einziehen möchte
  • Immobilie kaufen
  • Kaufpreis finanzieren
  • Kredit mit seinem Einkommen zurückbezahlen.

Damit beginnt eine jahrzehntelange finanzielle Verpflichtung, mit der Aussicht im Alter miet- und schuldenfrei leben zu können. Doch auch eine Immobilie kommt in die Jahre. Später fallen zunehmend Reparaturen an, die weiterhin den eigenen Geldbeutel belasten.

 

Wie du es schaffst, das andere dein Eigenheim bezahlen

Hierzu ein Beispiel:

Paula und Max träumen den Traum vom Eigenheim. Sie wünschen sich ein Einfamilienhaus mit großen Garten und viel Platz. Ihre finanzielle Lage lässt es derzeit noch nicht zu, sich diesen Traum zu erfüllen. Doch können sie sich – mit einigen geschickten Schritten – ihren Wunsch schneller erfüllen.

Schritt 1: Anfrage bei der Hausbank

Weil das eigene Haus derzeit noch nicht realisierbar ist, entscheiden sich Paula und Max dafür, in Immobilien zu investieren. Im Vorfeld klären die Beiden, wie viel Immobilie sie sich derzeit schon leisten können. Mit ihrem Bankberater besprechen sie, wie hoch maximal ein Immobilieninvestment sein darf, welche Voraussetzungen ihrerseits erfüllt sein müssen, um einen Kredit zu bekommen und welche Unterlagen dazu benötigt werden.

Paula und Max arbeiten beide und verdienen durchschnittlich. Sie haben zusammen 20.000,–€ Eigenkapital angespart. Das ist noch zu wenig für ein eigenes Haus. Dennoch können sie ihr Kapital geschickt investieren.

Schritt 2: Auswahl eines geeigneten Objekts

Die beiden entscheiden sich, in sogenannte Anlageimmobilien zu investieren. Sie kaufen Wohnungen, um diese dann weiterzuvermieten. Ein Objekt ist geeignet wenn:

  • der Einkaufspreis günstig ist
  • die Lage sehr gut bis gut ist
  • keine Reparaturen anstehen
  • es in einem allgemein guten Zustand ist
  • es sich sehr gut vermieten lässt.

In die engere Auswahl kommt eine kleine Stadtwohnung im Herzen von Nürnberg. Oben genannte Punkte treffen zu. Die Rendite liegt hier zwischen 4,5% und 6%.

Schritt 3: Eine kluge Finanzierung

Die Finanzierung von Paula und Max sieht folgendermaßen aus: Sie finanzieren den Kaufpreis inkl. Nebenkosten komplett. Ihr Eigenkapital von 20.000,–€ liegt auf einem Depot, welches sie als Sicherheit an ihre Bank abtreten. Sobald 20.000,–€ der Kreditsumme zurückbezahlt sind, wird das Depot wieder frei gegeben. Somit können sie dann wieder selbst über ihr Eigenkapital verfügen.

Die Rückzahlung des Kredits inkl. der Zinsen wird über die Mieteinnahme finanziert. Somit haben beide keine zusätzlich finanzielle Belastung und können weiterhin monatlich Geld beiseite legen, um sich zusätzliches Eigenkapital aufzubauen.

Schritt 4: Das gleiche von vorne

Nach etwa drei, vier Jahren suchen sich Paula und Max ein weiteres, interessantes und rentables Mietobjekt zum Kauf und Weitervermieten. Sie gehen die gleichen Schritte, wie bei Immobilie eins. Da das Eigenkapital diesmal höher und ein Teil der ersten Immobilie schon abbezahlt ist, können sie in eine größere Immobilie investieren. Auch hier deckt die Miete die Zahlungen an die Bank für den Kredit.

Dieses Spiel des Ankaufs und Weitervermieten kann immer so weitergehen. Damit bauen sich Paula und Max ein Immobilienvermögen auf. Berücksicht werden müssen weiterhin Steuervorteile und Abschreibungsmöglichkeiten, die den finanziellen Freiraum vergrößern. Da dies jedoch sehr individuell ist, gehe ich auf diese Punkte hier nicht weiter ein.

Schritt 5: Kauf der eigenen bewohnten Immobilie

Paula und Max haben es geschafft. Diesmal verwirklichen sie ihren Traum von eigenen Haus mit Garten und viel Platz. Die erste Wohnung ist abbezahlt. Die Miete ist eine zusätzliche monatliche Einnahme. Diese und ihre eigene Miete, die sie sich durch den Umzug ins eigene Haus sparen, nehmen sie zur Tilgung des  Darlehens. Sobald Wohnung zwei, drei, usw. frei von Schulden sind, sind auch diese Mieten 100% eigene monatliche Einnahmen.

 

Fazit:

Wer den richtigen Einstieg wählt und geschickt vorgeht, dem steht ein finanziell sorgenfreies Leben ins Haus. Die Mieter haben den Großteil der eigenen Immobilie finanziert, die eigene montliche Belastung bleibt immer überschaubar. Durch die Erfahrungen mit den Kauf der Anlageimmobilien bekommst man ein geschultes Auge für Immobilien. Dies wirkt sich sehr positiv auf den Erwerb der eigenen Immobilie aus.

Für alle Immobilieninteressierten, die sich gegenseitig austauschen möchten, Erfahungen, Tipps und Anregungen geben können und suchen, empfehle ich meiner neugegründeten Facebook-Gruppe: „Immobilien Club Untermain – Erfolgreich mit Immobilien-Investments“ beizutreten.

Hier geht es zur Gruppe.

 

Herzliche Grüße

Sylvia

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenfreies E-Book

Wie du als erfolgreich, aktive und taffe Solo-Unternehmerin es schaffst, mit diesen 7 einfachen Schritten 100.000€ und mehr an Vermögen in 7, 5 oder 3 Jahren aufzubauen und diesen Prozess beliebig oft wiederholen kannst.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2018 Sylvia SchneideR