Wie du beginnst, deine Finanzplanung zu lieben.

Mit der eigenen Urlaubsplanung verbringen die meisten Menschen mehr Zeit pro Jahr als mit ihrer eigenen Finanzplanung. Schließlich soll diese auch die schönste Zeit des Jahres werden. Mal Hand aufs Herz: Wie viel Zeit investierst du in deine Urlaubsplanung und wie oft beschäftigst du dich wirklich intensiv mit deinen Finanzen?

Meine Finanzplanung habe ich lange Zeit auch sehr stiefmütterlich behandelt. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wie ich es richtig anstellen sollte. Damit es für dich leichter ist, sind hier mein drei besten Tipps.

 

1. Setze dir Finanzziele, die dich geil machen

 

Ja, du hast richtig gelesen. Dein Finanzziel muss attraktiv sein, dich  antörnen, geil sein. Stelle dir folgende Situation vor:

Du bist mit deinem Business einigermaßen zufrieden. Du kannst deine Rechnungen bezahlen und dir hin und wieder etwas leisten. Doch größere Anschaffungen z. B. ein größeres schickeres Auto musst du hinten anstellen. Das ist derzeit nicht drin. Du tröstest dich damit, dass es dein bisheriges Auto auch noch tut. Du kommst sicher von A nach B. Doch ärgern dich immer wieder die Reaparaturen, die anstehen. Du steckst im Laufe der Zeit immer und immer wieder Geld rein. Geld, dass du eigentlich in ein neues Auto investerien könntest… ohje. Wie fühlt sich das für dich an?

Diese Situation lässt dir keine Ruhe. Immer nur „zufrieden sein“ füllt dich nicht mehr aus. Du willst dein volles Potenzial entwickeln, deine PS auf die Straße bringen und der Welt da draußen zeigen, was wirklich in dir steckt.

Du begibst dich auf die Suche nach deinem Herzenbusiness, deiner Erfüllung, deiner Sehnsucht, deiner Bestimmung. Du blühst förmlich auf in deiner Tätigkeit und du ziehst das Geld magisch an. Die Anschaffung eines neuen Autos ist überhaupt kein Problem mehr für dich. Du lebst deine finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit. Du verdienst mehr als doppelt so viel, wie vorher. Wie fühlt sich das jetzt für dich an :-)?

 

Hast du ein Finanzziel, was dich wirklich faziniert? Du darfst dir erlauben, ein geiles großes Ziel für dich zu definieren. Das gibt dir die Garantie, dass du deinen Weg findest und am Ball bleibst.

 

 

2. Finanzziele nach der bewährten SMART – Regel definieren:

Die SMART-Regel ist eine bewährte Strategie, seine Finanzziele zu definieren.

s = spezifisch: Du definierst messerscharf und glasklar dein Finanzziel. Hier gibt es kein Spielraum für Interpretationen. Beispiele: Ich verdiene monatlich 10.000,–€. Als finanzilles Sicherheitspolster baue ich mir ein Rücklage von 50.000,–€ auf. Als Rentner beziehe ich einen monatliche Rente von 5.000,–€.

m = messbar: Da du dein Finanzziel spezifizierst wird es gleichzeitig auch messbar. Es ist klar in € definiert. Du erkennst sofort, ob du dein Ziel erreicht hast.

a = attraktiv: Finanzziele, die dich ansprechen, die für dich attraktiv sind, die dich geil machen, sind wirklich gute Ziele. Dabei ist es ganz egal, was die anderen darüber denken. Für attraktive Finanzziele kommst du ins TUN. Du überlegst dir konkret, welche Schritte du als nächstes gehen musst.

r = realistisch: Reine Träumerreien haben noch niemanden reich gemacht. Deine Finanzziele müssen im Bereich des für dich Machbaren sein. Beispiel: Dein größtes Vermögen waren bisher 5.000,–€, die du in 10 Jahren aufgebaut hast. Jetzt möchtest du innerhalb eines Jahres 50.000,–€ Vermögen aufbauen.

t = terminiert:  Für deine Finanzziele brauchst du einen festen Zeitpunkt. Bis dahin hast du dein Ziel erreicht. Die Terminierung deiner Finanzziele fokussiert dich auf nur noch die Schritte, die wirklich wichtig sind, um dein Ziel zu erreichen.

Entdecke dein smartes Finanzziel.

 

3. Setze deine Finanzziele entschlossen, leicht und in Ruhe um

Du hast dein Finnazziel gefunden. Herzlichen Glückwunsch :-).  Das schaffen nur die wenigsten.

Überlege dir nun Schritt für Schritt, was getan werden muss, um dieses Finanzziel zu erreichen. Erstelle dir einen Anleitung. Am besten machst du das ganze schriftlich. Und dann gehst du an die Umsetzung.

Gehe entschlossen vor. Lass dich nicht aufhalten oder von anderen verunsichern. Es werden dir Menschen begegnen, die dir einreden wollen, dass du das nie schaffen wirst. Das ist ihr Problem, nicht deines. Bleibe fokussiert. Denke immer wieder daran, wie es für DICH sein wird, soblad du dein Finanzziel erfolgreich umgesetzt hast.

Bewahre dir dabei eine Leichtigkeit, gehe ohne Druck vor. Druck erzeugt nur Gegendruck und umso schwerer ist die Umsetzung. Du wirst Tage erleben, die dich zweifeln lassen, die dich wütend und traurig machen. Sehe es als eine Art Prüfung an. Solche Situationen prüfen dich, wie ernst es dir tatsächlich mit deinen Finanzzielen ist.

In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Auch wenn es mal hektisch wird, gerade mal wieder das Geld knapp ist oder eine unverhofft große Ausgabe vor der Tür steht. Behalte einen kühlen Kopf. Nur in dieser geistigen Verfassung wirst du das Richtige tuen.

 

Mit Entschlossenheit, Leichtigkeit und Ruhe erreichst du jedes Finanzziel.

 

Du musst dein Finanzziel finden, welches für dich richtig richtig gut ist. Erstelle dir eine Anleitung dazu, die dir die Sicherheit gibt, dass du diese Ziel auch erreichen wirst. Du musst für dich wissen, dass es funktioniert.

 

Bei der Findung um Umsetzung deiner Finanzziele wünsche ich dir von Herzen viel Leichtigkeit, Spaß und Freude. Bleibe am Ball. Es lohnt sich.

 

Herzliche Grüße

Sylvia

 

 

 

Kostenfreies E-Book

Wie du als erfolgreich, aktive und taffe Solo-Unternehmerin es schaffst, mit diesen 7 einfachen Schritten 100.000€ und mehr an Vermögen in 7, 5 oder 3 Jahren aufzubauen und diesen Prozess beliebig oft wiederholen kannst.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2018 Sylvia SchneideR