Mehr Vermögen aufbauen durch höhere Zinsen

Erhalte als zielbewusste Solo-Unternehmerinnen 4%, 5% oder sogar 8% an Zinsen, auch wenn dein Banker sagt, das geht nicht!

Wie kann es sein, dass manche selbstständige Frauen scheinbar spielend leicht Vermögen aufbauen und sich ihre Träume und Wünsche erfüllen und andere sich ewig schwer damit tun?

Vermögen aufbauen ist für viele Solo-Unternehmerinnen ein Buch mit sieben Siegeln. Auf dieser Seite geben ich dir einen Überblick. Dieser gibt dir eine erste Orientierung, auf welche Dinge du grundsätzlich achten musst.

Diese Basics werden dir helfen, einfacher und leichter Vermögen aufzubauen, ohne Angst haben zu müssen, Gelder zu verlieren oder falsch beraten zu werden.

Wie und wo kannst du heute noch Gelder gewinnbringend anlegen?
Um dir diese Frage beantworten zu können, musst du diese grundsätzliche Einteilung von Geldanlagen kennen. ALLE Sparformen, die du kennst, werden entweder den Geldwerten ODER den Sachwerten zu geordnet.
Geldwerte sind z. B.:
  • Tagesgeldkonten
  • Festgelder
  • Bausparverträge
  • Anleihen
  • Geldmarktfonds
  • Kapitallebensversicherungen
  • Zertifikate
Geldwerte sind Sparformen, die dir einen bestimmten Geldbetrag in einer bestimmten Währung garantieren.  Im Grunde tauscht du Geld gegen Geld (nur in einer anderen Form). Für Geldwerte bekommst du in der heutigen Finanzwelt  (fast) keine Zinsen.
Sachwerte sind z. B.

  • Aktien / Aktienfonds
  • Gold und andere Edelmetalle
  • Rohstoffe (nachwachsende und nicht nachwachsende)
  • Anteile an offenen Immobilienfonds
  • Immobilien / Grundstücke
  • Unternehmensbeteiligungen
Sachwerte sind Anlagen, die in bestimmte Dinge investieren. Diese sind meist greifbar. Investierst du z. B. in Aktien gehört dir ein kleiner Teil dieser Firma. 
Mit Sachwerten erzielst du Renditen von 4%, 5% oder sogar 8%.

Hier habe ich dir die Unterscheidung grafisch dargestellt und stelle dir diese als kostenfreien Download für dich zur Verfügung. Gleichzeitig kannst du für dich testen, wie du dein Geld angelegt hast. 

Dazu habe ich dir ein einem einseitigen persönlichen Finanzcheck die 10 häufigsten Geldanlagen aufgelistet. Deine Aufgabe ist es:
  1. Dein Wissen zu testen, in dem du ankreuzt, ob diese Geldanlagen nun zu Sachwerten oder Geldwerten zählt und
  2. Deine Guthaben zu ergänzen. Wie weil Geld ist in welchen Vertrag bisher angelegt? (Vertragsguthaben). Diese Werte entnimmst du deinen Unterlagen. Wie viel ist deine Immobilie wert? (evtl. vorhandene Schulden abziehen).
Hast du das gemacht, erkennst du auf einem Blick, wie dein bisheriges Vermögen aufgeteilt ist. Machst du vielleicht den selben Fehler, wie der Großteil aller privaten Haushalte in Deutschland? 

Über 4 Billionen Euro (4.182.000.000.000 €) werden in Geldwerten angelegt und dafür bekommen die Sparer keine Zinsen!

Das bedeutet jeder Haushalt - und auch du -  verliert jedes Jahr 1.000 €! (nur Zinsverlust!!!)
Warum sparst du? Ziele und Wünsche
Am einfachsten baust du Vermögen auf, wenn du dir konkrete, glasklar definierte Ziele setzt
Was willst du wann, warum erreichen? 
Um dir darüber im klaren zu werden, hilft dir die S.M.A.R.T - Regel. Diese besagt:
S = spezifisch (Ziele werden eindeutig festgesetzt)
M = messbar (Ziele bekommen einen konkreten Euro-Betrag zugewiesen)
A = attraktiv (die gesetzten Ziele sind für DICH pure Motivation)
R = realisierbar (Ziele sind in einer bestimmten Zeit machbar / umsetzbar / erreichbar)
T = terminiert (Für deine Ziele werden fixe Termine festgelegt)

7 mögliche Beispiele warum du sparst:
  1. Notgroschen aufbauen
  2. Vorsorge für das Alter
  3. Für Reisen oder eine längere Auszeit
  4. Aussteigen mit 45 Jahren / Leben dort, wo andere Urlaub machen
  5. Für das Studium / Ausbildung der Kinder
  6. Für das eigene Haus
  7. Um schuldenfrei in Rente zu gehen
Der Grund oder die Motivation, die dich antreibt, um deine Ziele und Wünsche zu erreichen ist von größter Bedeutung. Vermögen aufzubauen erfordert von dir ein gewisses Maß an Anstrengung, absolute Willenskraft und den inneren Drang, deinem Leben eine wundervolle positive Veränderung zu geben.


Um so stärker deine eigene Motivation, um so einfacher erreichst du deine Ziele!


So erzielst du höhere Zinsen, um mehr Vermögen aufzubauen
Seit der Finanzkrise 2008 sind die Zinsen in den Keller gerutscht. Die europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins auf null Prozent gesetzt. Damit will sie verschuldeten Staaten aus der Klemme helfen und das Wirtschaftswachstum ankurbeln.

Diese "Rettungsaktion" geht nur zu Lasten der Anlegen, denn:

Die Zinsen, die du bei deiner Bank bekommst, hängen von der Höhe des Leitzinses ab. Daher bekommst du bei deiner Bank für Einlagen im Moment keine Zinsen. Einige zielbewusste Solo-Unternehmerinnen schauen sich daher nach Alternativen um. Jedoch...
 
Dieses Problem verhindert, dass du jemals finanziell frei wirst!

Sehr vielen Solo-Unternehmerinnen ist es nicht bewusst, dass sie auf ihrem Weg mehr Vermögen aufzubauen, auf Gas und Bremse gleichermaßen stehen.

Stelle dir folgende Situation vor: Du setzt dich jetzt in dein Auto und möchtest zum Einkaufen fahren. Wie schnell kommst du zum nächsten Einkaufsmarkt, wenn du Gas und Bremse gleichzeitig betätigst?

Übertragen auf die Finanzwelt bedeutet das Gas = Zinsen und Renditen. Dabei bremsen dich zu hohe Kosten und Gebühren.

Neulich hat mir eine Kundin ein Angebot ihrer Sparkasse gezeigt. Ihr wurde ein Immobilienfonds angeboten, der im ersten Jahr 9,1% (!) an laufenden Kosten hatte und ab dem 2. Jahr 4,1% Kosten / PRO Jahr. Diese Fonds erzielt aktuell eine Rendite von 2,69% p.a. Du musst jetzt kein Mathegenie sein, um selbst zu erkennen, dass mit dieser Geldanlage niemanden jemals an sein Ziel kommen wird.

Auch bei vielen Lebens- und Rentenversicherungen sind sehr viele Kosten versteckt. (siehe Bild) Klicke direkt auf das Bild und du wirst zu einem kurzen Video (Dauer: 4.49 min) weitergeleitet, in dem ich dir kurz und knapp die Auswirkungen anhand eines Rechenbeispiels erkläre.

Die meisten Kosten sind für dich nicht erkennbar und liegen - wie der Großteil des Eisberges - unter der Oberfläche verborgen.

Doch jeder Euro, den du mehr in Kosten und Gebühren steckst, fehlt dir, um mehr Vermögen aufzubauen. Daher ist es sehr wichtig, die genauen Höhe der Kosten zu kennen.

Daher MUSST du handeln! JETZT! (Sofern du wirklich etwas verändern möchtest!)
Anfrage schicken